Header-Bild

Themen für die wir uns einsetzen!

Bildung

Kostenfreie Bildung: Bildung ist unsere wichtigste Ressource für die Zukunft. Um auch weiterhin eine entscheidende Rolle in der Welt spielen zu können, müssen wir dafür Sorge tragen, dass die Jugend die bestmögliche Ausbildung erhält. Hierbei kann es nicht sein, dass die soziale Situation der Eltern den Ausschlag gibt, welche Bildung die Kinder erhalten. Der gesamte Bildungsweg vom Kindergarten über die Grund- und weiterführenden Schulen bis hin zum Studium muss beitragsfrei bleiben, um allen Kindern und Jugendlichen faire Chancen für die Zukunft zu bieten.

Essensfonds: Wir begrüßen die Einrichtung eines Essensfonds für Ganztagsschulen und betreuende Grundschulen in Worms. Das Einkommen der Eltern darf nicht darüber entscheiden, ob Kinder mit hungrigem Magen zusehen müssen, wie andere Kinder an der gleichen Schule eine warme Mahlzeit einnehmen. Der Essensfonds sorgt dafür, dass alle Kinder am Mittagessen teilnehmen können.

IGS: Die Jusos Worms befürworten ausdrücklich die Schaffung einer zweiten IGS in Worms. Zum einen zeigte der große Andrang an der ersten IGS, dass die Wormser Bürgerinnen und Bürger dieses Konzept annehmen zum anderen stellt eine IGS für uns die optimale Beseitigung der Mängel in unserem Bildungssystem dar. Durch eine räumliche Zusammenlegung aller drei Schulformen erleichtert man den Wechsel zwischen den Schularten und erhöht somit die Durchlässigkeit unserer Schullandschaft.

Turnhallen: Eine zukunftsfähige Bildungspolitik muss auch die Situation de Sporthallen der Schulen einschließen. Eleonoren Gymnasium und Westend Realschule besitzen derzeit nur unzureichende oder gar keine schulnahen Hallen für den Sportunterricht. Mit einem Neubau eines Sportgeländes inklusive einer Sporthalle an der Alzeyer Straße neben dem Heinrich-Völker-Bad steht für beide Schulen in angemessener Entfernung eine moderne Schulsportanlage zur Verfügung, die problemlos erreichbar ist. Neben der Nutzung durch die Schulen kommt eine solche Anlage auch den Wormser Sportvereinen zu Gute. Daher plädieren wir Jusos für den Neubau einer Sportanlage, um für die Schülerinnen und Schüler eine Verbesserung des Sportunterrichts zu ermöglichen.

Raumsituation an Wormser Schulen: Die Raumsituation an Wormser Schulen ist miserabel. Wir möchten dieses Problem beheben, sodass wieder geregelter Unterricht in geeigneten Sälen stattfinden kann und die Qualität der Ausbildung unserer Kinder sichergestellt ist. Hierzu sind geeignete Raumkonzepte notwendig.

 

Sicherheit

Sicherheit in Worms Die Innenstadt, insbesondere die Fußgängerzone, sowie der Bahnhof und die KW sind für Jugendliche markante Stellen, die sie abends, etwa nach Partys, passieren. Allerdings trifft man zu später Stunde auch immer häufiger auf aggressive und teilweise alkoholisierte Jugendliche. Auch die Nutzung des Albert-Schulte-Parks, eine der wenigen zentralen Grünanlagen in Worms, ist nahezu unmöglich, beziehungsweise mit großer Angst verbunden, da Drogenabhängige und Obdachlose sich darin aufhalten und Fußgänger sich hierdurch belästigt fühlen. Daher fordern wir eine erhöhte Präsenz der Polizei bzw. des Ordnungsamtes im unmittelbaren Bahnhofsumfeld. Des Weiteren fordern wir stärkere Kontrollen von alkoholisierten Minderjährigen, insbesondere an Weinfesten, aber auch an normalen Wochenenden. Ohne zu großen Aufwand kann so zu einer Verbesserung des Problems beigetragen werden.

Weiterer Streetworker für Worms: Wie in anderen Städten, so verbringen auch in Worms viele Jugendliche ihre Zeit auf der Straße. Ein Teil von ihnen lebt sogar auf der Straße. Viele wissen mit Ihrer Zeit nichts anzufangen, oder haben Probleme zu Hause, in der Schule oder im Beruf. Um diesen Jugendlichen einen Ansprechpartner und eine Anlaufstelle zu bieten, setzen sich die Jusos für die Schaffung einer weiteren „Streetworker“-Stelle ein. Auch die Schulsozialarbeit muss ausgebaut werden. In der Schule zeigt sich oftmals, welche verschiedenen Probleme Jugendliche haben. Um diese Probleme besser lösen zu können und zudem eine gute Schul- und Klassengemeinschaft entstehen zu lassen, braucht es ausgebildete Sozialarbeiter an den Schulen.

 

 

Freizeit

ÖPNV & Radwege: Viele Kinder und Jugendliche – aber auch Pendler und Senioren – sind auf den Öffentlichen Personennahverkehr (ÖPNV) angewiesen. Mit Bus und Bahn erreichen sie die Schule, den Arbeitsplatz und viele weitere Ziele in Worms und der Metropolregion Rhein-Neckar. Aus diesem Grund begrüßen wir die geplante S-Bahn-Station im Wormser Süden ebenso wie den Bahnhaltepunkt im Wormser Westen, die die Anbindung an Innenstadt und Region zusätzlich bereichern werden. Den fortschreitenden Ausbau des Radwegenetzes seit der Eröffnung der Velo-Route Rhein im Jahr 2000 befürworten wir als Beitrag zu Umweltschutz und touristischer Erschließung. Für die Fahrradfahrer dieser Stadt fordern wir, dass das Radnetz weiterhin kontinuierlich ausgebaut und verbessert wird.

Eisbahn: Dass sich politisches Engagement lohnt, illustriert das Beispiel der Eislaufbahn auf dem Marktplatz im vergangenen Winter. Auf Anregung der Jusos brachte die SPD den Antrag im Wormser Stadtrat ein, über die Wintermonate wieder eine mobile Eislaufbahn vor dem Rathaus zu realisieren. Die Wormser SPD engagierte sich sogar über den Antrag hinaus für die Eislaufbahn: So konnte nicht nur ein Betreiber gefunden, sondern darüber hinaus auch noch die notwendigen Sponsorengelder akquiriert werden. Als belebendes Element für Jung und Alt freuen wir Jusos uns auf eine Fortsetzung im kommenden Winter.

Jugendzeltplatz für Worms: Die Jusos Worms wollen die Einrichtung eines Jugendzeltplatzes anregen. Ein Zeltplatz bietet Jugendgruppen die Möglichkeit, Freizeiten in Worms im Herzen der Natur zu erleben. Als sinnvolle Ergänzung zu Jugendherberge und Nibelungenturm ermöglicht ein solcher Platz auch die Ausrichtung von überregionalen Jugendzeltlagern in Worms.

Mehr Räume für die Jugend: Zwar verfügt Worms seit einiger Zeit über eine Raumdatenbank für Veranstaltungen, allerdings sind wenige Räume für Feiern oder Partys junger Menschen geeignet. Entweder sind die Kosten sehr hoch, oder Jugendlichen werden generell keine Räumlichkeiten vermietet. Häufig besteht auch der Zwang, Getränke beim Raumanbieter zu kaufen, oder von diesem während der Veranstaltung verkaufen zu lassen. Daher wollen die Jusos Worms, dass die Datenbank und deren Suchmaske auf die Bedürfnisse Jugendlicher erweitert und angepasst werden. Ein Jugendzentrum bleibt weiterhin ein Ziel der Jusos Worms.

Jugendparlament: Die Jusos Worms setzen sich schon lange für eine größere Jugendbeteiligung in der Stadt ein. Im Januar 2006 fand erstmals die Wahl des Wormser Jugendparlaments statt, welches unter der Mithilfe von Bürgermeister Georg Büttler und Timo Horst, langjähriger Juso-Vorsitzender und Stadtratsmitglied der SPD ins Leben gerufen wurde. Seitdem fördert das Jugendparlament das Demokratieverständnis der Jugendlichen und bildet als Organ der Stadt Worms ein Sprachrohr für Jugendliche innerhalb der Stadtverwaltung.

 
 

HERZLICH WILLKOMMEN

Liebe Besucherin,

lieber Besucher,

 

ich freue mich, dich auf den Seiten der Jusos Worms begrüßen zu dürfen. Als Jugendorganisation der SPD setzen wir uns insbesondere für eine gerechtere Gesellschaft und Chancengleichheit ein. Heutzutage wird der Jugend oft unterstellt, an der Politik kein Interesse zu haben. Dieses Vorurteil möchten wir durch ein aktives, politisches Engagement in unsrer Stadt aus dem Weg räumen. Haben wir dein Interesse geweckt ? Möchtest du dich auch für Gerechtigkeit in deiner Stadt einsetzen? So kannst Du mich kontaktieren und bei einer unserer nächsten Sitzungen teilnehmen.Hier auf Homepage findest du aktuelle Termine und Aktionen. Über dein Kommen würden wir uns sehr freuen.

Bis demnächst,

Jonas Deichelmann

Jusos-Unterbezirksvorsitzender